Integration geht weiter!

Anfang Oktober 2015 halfen wir mit beim Aufbau der ZEA in der Papenreye. 

Eine besondere Freundschaft entstand zwischen einem Mitglied unserer Staffel und einem irakischem Bewohner. Er ist alleine hier in Deutschland. Keine Familie, keine Freunde.

Um ihm seine Zeit etwas schöner zu gestalten, fragten wir ihn ob er mit zu einem unserer Trainingseinheiten kommen möchte. Sofort strahlten seine Augen und er stimmt zu.

 

Heute war er das 2. Mal mit. Trotz schlechtem Wetter lächelte er unaufhörlich. Hose und Gummistiefel bekam er von uns. Immer wieder fragten wir ob alles in Ordnung sei.

Ob ihm kalt ist oder ob er nasse Füsse habe.

 

Immer wieder lächelte er und sagte: „gefällt mir diese Arbeit“.

12773413 251222671876106 219564776 o

Er setzte sich für jeden Hund in irgendwelche Büsche oder nassen Waldecken.

Ob mit Wurst, Käse oder Beißwurst. Jeder Hund wurde von ihm bestätigt.

Selbst die Nähe der Hunde sowie das laute Bellen störte ihn heute nicht mehr. 

Und immer und immer wieder belohnte er auch uns mit seinem Lächeln. 

In unserer Abschlussrunde sagte er in einem perfekten Deutsch: "Ich komme wieder!"

 

Wir danken ihm recht herzlich und freuen uns jetzt schon auf das nächste Mal.