Gruselig im Maisfeld

Unbenannt3Im September ging es mal wieder zum Training in den Mais in Borsfeld,wo uns ein Landwirt sein Feld zur Verfügung stellte.

Wir fingen mit einem kleinen Training für die jüngeren Hunde an, so dass sowohl sie als auch die Hundeführer sich an das Suchen im Mais gewöhnen. Für die Hunde ist es meistens ein großer Spass durch die Reihen zu flitzen, für die Hundeführer hält es sich in Grenzen, da man ständig gebückt und mit Blättern im Gesicht dahin stiefelt, Reihen zählt und den Überblick behalten muss. Ganz schön viel, wenn man es das erste Mal macht. Aber Fred, Heidi, Anton, Mikkel und Rala haben ihre Sache super gemacht. Anschließend wurden wir vier Anfänger versteckt und …

naja es kann ganz schön lange dauern.

Wenn einem klar wird, dass sein Hund erwachsen wird


Am 15.10.2016 durften wir zur Rettungshundeprüfung in der Fläche antreten. Nach einigen Nächten mit wenig Schlaf für mich, ist Tiana hoch motiviert und ausgeschlafen.BQ4F1033

Aber warum bin ich eigentlich aufgeregt? Wir sind doch bestens vorbereitet. Wir haben grandiose TrainerInnen, tolle StaffelkollegInnen, großartige Freunde und Familien, die hinter uns stehen und wahnsinnig nette PrüferInnen – es kann also eigentlich nichts schief gehen...

Ach ja, die Prüfung ist wohl der Haken. Wie sieht die nun aus?